KUKI Festival

SPARK – Kurzfilme für die schulische Bildungsarbeit


In Kooperation mit der PH Zug (Schweiz) und dem Cornelsen Verlag bietet das KUKI Festival dieses Jahr im Rahmen von SPARK* erstmalig einen inspirierenden Workshop für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende an.

Auf welche Weise können Kurzfilme im Unterricht behandelt werden?

Am Beispiel der aktuellen SPARK* Wettbewerbsfilme werden Konzepte und Methoden vorgestellt und ausprobiert, wie unterschiedliche Themen im Unterricht kreativ aufgegriffen werden können. An verschieden Arbeitsstationen  werden anhand der bereitgestellten Arbeitsmaterialien unterschiedliche Ansätze vermittelt. Interessierten Lehrkräften und Lehramtsstudierenden verschiedener Fachrichtungen soll so ein Überblick über geeignete Methoden zum Thema ‚Kurzfilm im Unterricht’, ermöglicht werden.

Tagesablauf für die Lehrerfortbildung am Freitag 18. November 2016

9.15 Uhr: 
   Registrierung / Bezahlung an der Kinokasse im Filmtheater am Friedrichshain (12 Euro, ermäßigt 8 Euro)

9.30 Uhr:    SPARK Filmvorführung im Kinosaal mit kurzer Einführung zum Wettbewerb und anschließendem Workshop.

10.30 Uhr:   Kurze Pause mit kleinem Ortswechsel (5 Minuten Fußweg).
Kaffee / Tee und Erfrischungen im Seminarraum in der Kurt-Schwitters-Schule.

11.00 – 12.45 Uhr:   Lehrerfortbildung & Workshop „SPARK – Kurzfilme für die schulische Bildungsarbeit“ unter der Leitung von Mara Leibowitz, Cornelsen Verlag.

12.45 Uhr:    Austausch / Bewertungsrunde / Abschluss

13:00 Uhr:    Ende

Begrenztes Kontingent – Anmeldungen und Fragen an Jonas Brockmann:
jonas.b@interfilm.de ; Tel: (030) 693 2959


*Der Wettbewerb SPARK möchte den Einsatz von Kurzfilmen im schulischen Unterricht fördern. Zu diesem Zweck wird im Vorfeld des Festivals in verschiedenen europäischen pädagogischen Hochschulen ein Wettbewerb durchgeführt, der Kurzfilme vorstellt, die sich für den Einsatz in der schulischen Bildungsarbeit besonders eignen.

Es werden Kurzfilme präsentiert, welche frischen Wind in den schulischen Unterricht bringen können - mit kreativen Impulsen, anstatt starrem thematischem Input. Denn durch ihre Bilder, Schnitte oder Musik werden Inhalte auf eine unkonventionelle und unmittelbare Weise erfahrbar gemacht. Ob Neugierde, Inspiration oder eine zusätzliche Perspektive, ein jeder wird etwas Anderes aus einem Film mitnehmen. Genau diesem Potential und der Kraft, die Kurzfilme mit sich bringen, möchte SPARK eine Bühne bieten.