Länderschwerpunkt

Niederlande

NL 01 Dutch Docs

In den 50ern erfuhr der niederländische Kurzfilm durch kurze Dokumentarfilme einen ersten Höhepunkt. Filmemacher wie van der Horst oder von Gasteren spiegelten den Wiederaufbau und soziale Entwicklungen wider. Neben dem Oscar für Haanstras Glas gewannen die Filme großes Lob und eine Vielzahl internationaler Preise. Filmemacher wie van der Keuken oder Vrijman setzten diese Tradition in den 60ern fort, orientierten sich abermals am Zeitgeist und schlugen verstärkt gesellschaftskritische Töne an.

Mehr

NL 02 Fate, Faults and Family

Ab Anfang der 90er gelangte neuer Schwung ins niederländische Kurzfilmschaffen. Durch Verbesserungen der Förderungs- und Auswertungsmöglichkeiten auf Festivals und im TV wurde der fiktionale Kurzfilm in den Niederlanden binnen 15 Jahren zu einem populären Format. Zwei themenbezogene Programme zeugen von Intensität und Bandbreite, wobei das erste sich ganz den lieben Kleinen widmet. Diese entpuppen sich nicht immer als Unschuldsengel, mischen fleißig ihr Umfeld auf, sind mal Opfer, mal Täter und auch sie werden einmal erwachsen?

Mehr

NL 03 Slip ups!

Mittlerweile begeistert der niederländische Kurzfilm sein Publikum regelmäßig auf Festivals weltweit, denn seine international anerkannten Regisseure haben Spannendes zu erzählen. Auch interfilm versucht der Faszination dieser fiktionalen Welten Rechnung zu tragen: Im zweiten Programmteil zu neueren Kurzspielfilmen aus unserem Nachbarland bekommt das Publikum einen Einblick in die vielen Schnippchen, die einem das Leben schlagen kann und wie man, in Gedanken oder Tat, zurückschlägt.

Mehr

NL 04 Animatie

Die Ursprünge des niederländischen Animationsfilms reichen bis in die 30er zurück. Seit den ersten kolorierten ?Puppetoon'-Trickfilmen für Philips gedieh die animierte Werbung bis in die 80er. Aber auch in freien Produktionen wurde das Handwerk weiterentwickelt und teils mit sozialkritikischen oder politischen Inhalten angereichert. Dank der Unterstützung des Instituts für Animationsfilm entstehen immer wieder neue, qualitativ hochwertige Animationen, wie der Oscar-Gewinner ?Father & Daughter' 2000.

Mehr

Russland

RUS 01 Unexpected

Ein Einbruch hat für die Diebe fatale Folgen als sie dem wutentbrannten Hausherrn begegnen, und ein Bad im See endet anders als erwartet. Doch nicht immer sind unerwartete Begegnungen so tragisch. Wenn versucht wird, mit Hilfe von Zement störende Wolken zu beseitigen oder sich im Treppenhaus zwei nackte Männer gegenüberstehen, kann es durchaus lustig werden.

Mehr

RUS 02 Conflicts

Aktuelle russische Kurzfilme erzählen von Kriegsbegegnungen in Tschetschenien, den Schwierigkeiten eines animierten Charakters, der ausgerechnet in einer realen Frau seine große Liebe findet, einem Fotografen der sein Modell mit bedroht und einem einsamen Jungen, der sich in seiner Not mit einer Vogelscheuche anfreundet.

Mehr

RUS 03 Animated - Russian Highlights

Das Programm gibt einen Einblick in die Vielfältigkeit der russischen Animationskunst hier im speziellen seit den 80ern bis heute. Neben zeitgenössischen Regisseuren wie Konstantin Bronzit, der in diesem Jahr für Lavatory Lovestory eine Oscar Nominierung bekam, oder Natalia Levanova und Irina Margolina, sind in diesem Programm auch Garry Bardin, Alexandr Petrov, der mit Rusalka den Oscar und den special award in Annecy gewann und der 'Meister der Animation', Jurij Norstein, vertreten, die mit ihren Filmen schon seit den 70er Jahren für großes Aufsehen sorgten.

Mehr

RUS 04 Animated Propaganda Films 1924-79

Der Propagandafilm spielte in der Geschichte des russischen Films eine große Rolle. In diesem Bereich waren auch die russischen Animationsfilmer äußerst kreativ. Es geht hier u.a. gegen die amerikanischen Imperialisten, Nazis, den Konsumterror des Kapitalismus, Verschwendung, Ausbeutung und Aufbau und einiges mehr.

Mehr