interfilm Festival

Fokus Bulgarien

 

- 1 - Bulganimation

- 2 - The Wild Bunch

 

Über den Fokus:

Als Filmland ist Bulgarien in den vergangenen Jahren vor allem durch seine Filmstudios in Erscheinung getreten. Die Traumfabriken in Sofia machten denen in Potsdam oder in München heftig Konkurrenz. Bulgarien ist bisher also vor allem Kulisse. Die Arbeiten bulgarischer Filmemacher kommen dagegen selten bei uns ins Kino. Dabei war der bulgarische Spielfilm zur Zeit des Sozialismus berühmt. In den 1990er Jahren jedoch brach die Filmszene völlig zusammen und erholt sich erst seit kurzem wieder.

Die bulgarischen Filme zeigen schonungslos alle Seite des Lebens, ohne dabei den gängigen Klischees anheim zu fallen oder inspirationslos den Alltag zu beschreiben, immer mit einer gewissen Prise Humor. Wir gehen auf eine Reise mit unerwarteter Wendungen auf surreal anmutenden Schauplätzen, mit ungewöhnlichen Animationen voller skurriler  Situationen. Besonders in den animierten Filmen kommt die uneingeschränkte Fantasie der bulgarischen Filmemacher zur vollen Geltung. Doch der bulgarische Film erzählt nicht einfach nur von surrealen Traumwelten, sondern schafft es immer auch gesellschaftskritisch und politisch zu sein.

Wir laden neben den Filmprogrammen herzlich zur Paneldiskussion über den bulgarischen Kurzfilm moderiert von Valentina Bozhichkova (Festival Manager, In The Palace Short Film Festival, Bulgarien), am Donnerstag, 14.11.13 um 18:30 Uhr im Oval, Babylon, ein.

Kuratoren:

Heinz Hermanns, Sarah Dombrink

Fokus Bulgarien - preview