interfilm Festival


CON - Konfrontationen

Wettbewerb gegen Gewalt und Intoleranz

3 Programme

 

CON 1 - On the Run

CON 2 - Point of View

CON 3 - Taking Sides

 

und online:

CONFRONTATIONS Human Rights Online Jury Award 2016

und die Ausstellung:

CON EXPO - Confrontations meets United Sketches International Cartoon Expo

Über den Wettbewerb:

Hillary oder Trump, Flüchtlinge oder Alternative für Deutschland, soziale Sicherheit oder sozialer Albtraum - die Gegensätze scheinen immer stärker zu werden und die Gräben zwischen den einzelnen Parteien immer tiefer und breiter. Wünsche und Hoffnungen treffen auf schier unüberwindbare Grenzen. Genau deshalb ist es wichtig Geschichten zu zeigen, die sich mit gesellschaftlichen und politischen Themen beschäftigen.

Die 23 Filme des 16. Konfrontationen Wettbewerbs schließen sich zusammen und zeigen auf einfühlsame Weise, Geschichten von Belang. Ob in Gedichtform oder Animation, dem Werbeclip oder als Live Action: hier versammeln sich neben den europäischen Produktionen Filme aus Indien, Syrien, Burkina Faso und Kenia, die sich dem Flüchtlingstrauma, der häuslichen Gewalt, dem sexuellen Missbrauch, der Pressefreiheit und dem Abschied nehmen widmen.

Individuen werden zu Helden die für ihre Überzeugung kämpfen, und dabei oftmals alles opfern, ihre Familie, ihre Freiheit, ihr Leben. Die Filme fassen schwierige Themen sensibel und umsichtig auf und versuchen Menschlichkeit in schier ausweglosen Situationen zu zeigen. Menschlichkeit auf die es in unserer Zeit um so mehr ankommt.

Hinsehen, einfühlen, verstehen und erkennen ist gefragt anstatt zu bewerten, abzuschätzen und auszustoßen.

Kuratoren:

Andrea Schwemmer, Heinz Hermanns

Awards

1. Preis

2.000 € von der Bundeszentrale für politische Bildung Link

2. Preis

1.000 € von der Bundeszentrale für Politische Bildung Link

Online-Award

€1000 von der Heinrich Böll Stiftung Link