interfilm Festival

eject_XX – Die lange Nacht des abwegigen Films

Freitag, 24. November 2017 - 22:30 Uhr - Volksbühne

 

>> Zum Filmprogramm <<

Eintritt 10,- € / Karten gibt es - auch online - @ Volksbühne

 

20 Jahre eject! Auch dieses Mal die kuriosesten aller Einreichungen: wir kitzeln erneut an den Synapsen und haben für diese Gala Extravaganza erneut keine Kosten und Mühen gescheut. Wir freuen uns, ein weiteres Mal die große Leinwand der neuen alten Volksbühne bespielen zu dürfen.

Seid dabei, wenn der Zirkus aus dem Ruder läuft, alte Klassiker frisch aufgekocht werden und in zarten Momenten hart bestäubt wird. Es wird mit Tieren gearbeitet, mit Assoziationen gespielt und mit Effekten gehascht. Mit von der Partie sind alte Bekannte und neue Gesichter, die das aufgepeitschte Publikum durch den Abend geleiten.

Mit klappernden Händen, quietschigen Luftballons und multispektralen Brillen ausgestattet liegt es wie immer in der Hand der Zuschauer, ob es ein Film in die letzte Runde schafft oder direkt “ejected” und von da an nimmermehr gesehen ward. Doch kann es am Ende nur einen Gewinnerfilm geben. Einen Film so neben der Spur, dass er in seiner Absurdität keinesgleichen findet (zumindest bis zum nächsten Jahr).

Danach gibts dann wieder einen rauschigen Rave im Roten mit DJ H1 one.

Bei Eject freuen wir uns über Ampelmann Berlin nicht nur als Preisgeber, sondern auch als Programmpate.

Publikumswettbewerb

Kuratoren:

Leon Baumgartl, Alexander Stein,Monica Koshka-Stein

Award:

Publikumspreis für den abwegigsten Film

1.000 € von Ampelmann Link

 

 

Pics from the Past