Festival Archiv

mobile navigation

16. Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2000

2000 fand das Festival unter dem Thema "Lust und Mutationen" in den Kinos Hackesche Höfe (1+2), in der Akademie der Künste, im Goethe Institut, im Tränenpalast und der Galerie "Meinblau" statt.

300 Filme wurden gezeigt. Es gab vier Wettbewerbe, den internationalen, den regionalen, den Kinderwettbewerb und die mittlerweile legendäre "Eject" - Nacht, die lange Nacht des abwegigen Films.

Zwölf Preise im Wert von insgesamt über 30.000 DM wurden vergeben.

In Hunderten von kurzen Spielfilmen, in Computeranimationen, Dokumentarfilmen, Zeichentrickfilmen, Videoclips, Werbefilmen und Experimenten zeigt sich das Motto in all seinen möglichen Variationen. Die Zahl der Einreichungen erfuhr eine erneute Steigerung: über 1300 Filme und Videos aus 50 Ländern galt es zu sichten. Weitere Filme wurden auf anderen Festivals und bei Filminstituten recherchiert, andere von ausländischen Kuratoren empfohlen. Nun treffen über 300 Kurzfilme in den Wettbewerben und Spezialprogrammen auf den Geist der Zeit.

Trailer

Mit "Lust und Mutationen" wird das Thema des letzten Jahres "Zukunft und Ekstase" weitergeführt. Im neuen Jahrhundert ist der Mensch dabei, die Mutation zum technologischen Wesen als Herausforderung anzunehmen. Werte werden neu verhandelt, Ziele neu gesteckt. Maschinen setzen heute die Standards für Perfektion und programmieren zukünftig mehr und mehr auch unser Gefühl, unsere Leidenschaften und unsere Lust. Die Lust wird täglich neu erfunden. Ob körperlich, ideell oder technisch verstärkt, der Lustfaktor ist der unmittelbare Indikator der Lebensart der Gegenwart. Er zeigt den Menschen mit seinen Ängsten, seinen Wünschen, seinen Gefühlen, seiner Kraft.

Die Wettbewerbe wie auch die Spezialprogramme führen die gegenwärtigen Themen vielschichtig vor.

Vier Wettbewerbe prägen das diesjjhrige Festival:
Der internationale Wettbewerb mit 11 Programmen, der erstmal ausgetragene Wettbewerb von Filmen aus der Region Berlin/ Brandenburg- die "Local Heroes" - mit drei Programmen, der ebenfalls neue KuKi - Kurzfilm-Kinderwettbewerb mit zwei Programmen und die kultige und bereits legendäre "eject-Nacht".

In den internationalen Sektionen führten die Inhalte zu Programmen wie "Science & Mutation", "Urban Thrills", "Zweikämpfe", "Versuchungen" und "Mystery Tour". Aussergewöhnlich viele Animationen und viele Filme, in denen es um Gewalt geht - sei es als sarkastisches Statement oder als ernste Kritik an Kriegsgeschehnissen, der Todesstrafe oder Rassismus - gingen ein. Auch Jugend und Alter sind, wie schon im letzten Jahr, häufige Themen. Viele Werke zeigen skurrile Begebenheiten und phantastische Sichtweisen auf die Welt von heute und morgen. In den historischen Programmen treffen wir auf Frankenstein, dessen Geschichte unendlich weitergeht, die Erotic Tales erzählen von Variationen der Lust eher im klassischen Sinn, und im Seminar über die digitalen Welten wird man in die Geheimnisse der manipulativen Kunst mit dem Computer eingeführt.

Andreas Hahn spricht sich in seinem Vortrag fürs Mutant-Sein aus und Dietmar Dath erzählt uns aus seinem Buch über die neuen Formen der Apocalypse. Andere, meist mutierende Formen der Luststimulanz finden wir in den Werbefilmen der Cannesrolle und den Musikvideos. Australien und Norwegen bieten eine ungewöhnliche Bandbreite von Filmen, aus Estland kommen surreale, schrille, schöne Animationen. Deutsch-deutsche Fragmente, die Berliner Mauerzeit bis über die Wiedervereinigung hinaus zeigen wir im Programm "Berlin : Berlin". Bei den "Nordlichterchen" und den "Glühwürmchen" kommen auch die Kleinen nicht zu kurz. Sie dürfen zwei Preise ausloben. Das Festival zeigt: Der Kurzfilm spiegelt als ein stets junges und dynamisches Medium die aktuellen gesellschaftlichen Stimmungslagen auf vielfältige Weise wider und deckt die ganze Bandbreite des Kinos ab. 30 Länder sind vertreten, 13 Preise zu gewinnen.

Der mutationsfreudige Rundumschlag dürfte lustvollen Genuss bereiten. Das Publikum erwartet ein spannendes Festivalprogramm und es darf mit den vielen Gästen aus dem In- und Ausland gefeiert werden. Wir laden ein zur Eröffnung, zu Lounges, zur Kinderparty, zum Kult der "eject-Nacht - der langen Nacht des abwegigen Films", zur Abschlußparty in den Tränenpalast und zur Preisverleihung.

Programm

Wettbewerb
Versuchungen
Zweikämpfe
Animiert I
Das Grauen
Junge Träume
Kriegsspiele
Mystery Tour
Animiert II
Science & Mutation
Digitale Phantasien
Vergänglichkeiten
Regionalwettbewerb "Local Heroes"
Berlin Ultra
Liebe und andere Grausamkeiten
Strange Tales

KuKi - Shorts for Kids
KuKi - Kid Film Wettbewerb
Nordlichterchen
Glühwürmchen

Eject - die lange Nacht des abwegigen Films

Länderkurzfilmprogramme
Australien - Kreuz des Südens
Estland - Nation of Animation
Norwegen - Nordlichter

Bundeskurzfilmpreis
Berlin : Berlin
Deutsch-deutsche Fragmente 1956-1999

Video Ultra
Urban Thrills

Best of interfilm 1999
Zukunft & Ekstase I & II

Commercial Art
Cannesrolle 2000
Best of Music-Clips international

Erotic Tales I & II

Monster Mash

Lesung
Dietmar Dath - "Skye Boat Song"

Seminare
Sven Pannicke - Digitale Welten
Andreas Hahn - Mutant sein

Preise - Internationaler Wettbewerb

Out of more than 1,300 film entries received from 50 countries, 100 films have been selected to compete at the inter-national level. Six prizes will be awarded:

1. Bester Film
5.000.- DM cash from SAT 1

2. Bester Film
Postproduction / Online Editing worth 5.000,- DM
from Fuji Kine Film and Film & Videoprint

3. Bester Film
2.000.- DM
cash from Inter.Net

4. Beste Cinematography
A still-shot camera worth 1.500 DM
from Foto Braune

5. Beste Animation
Transmission of 5 min. digital on 35mm. worth 7000,- DM
from Cine Pix

6. Bestes Original Concept
A three night stay for two people at the suite in the Hotel Alexander Plaza
from Hotel Alexander Plaza

Preise - Local Heroes - Regionaler Wettbewerb

Three pieces of programming featuring 20 films have been compiled out of more than 120 film initial entries originating from the Berlin/Brandenburg region. Four prizes will be awarded:

1. Local Hero
Sound processing worth 5000. DM
care of Bikini-Studios

2. Local Hero
Directing seminar worth 2000. DM
from the German Film and TV Academy, dffb

3. Local Hero
A vacation to a major European city worth 2000. DM
from Ventoura-Reisen

4. Local Hero
A kickboard worth 500. DM
from Kick Store