Festival Archiv

mobile navigation

25. Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2009

Erstmals hat das Festival ein eigenes Festival-Zentrum: Das HAUS 13 im PFEFFERBERG! Mit Screening Hall, Festival Club , Filmothek, Restaurant und Gäste Counter. Dort tagt die interfilm Academy, es werden Filmprogramme gezeigt und allabendlich Parties gefeiert.

Wir freuen uns, das FILMTHEATER AM FRIEDRICHSHAIN mit dem Deutschen und dem Dokumentarfilmwettbewerb, dem Niederlande-Schwerpunkt, mit Spezialprogrammen und dem KUKI – Kinder und Jugend Festival bespielen zu dürfen.

Im Festival-Klassiker, dem prächtigen BABYLON präsentieren wir den Internationalen und den Konfrontationen-Wettbewerb, den Russland Schwerpunkt und zahlreiche Spezialprogramme.

Für Ostfront / Westfront konnten wir das ZEUGHAUS-KINO gewinnen, und auch bei Eject ist alles neu: Willkommen im MAXIM GORKI THEATER!

Es wurden mehr als 500 Filme aus 49 Ländern in 16 Wettbewerbsprogrammen und 22 Spezialprogrammen gezeigt, in den Wettbewerbsprogrammen wurden Preise im Gesamtwert von € 33.500 vergeben, und es freut uns sehr, daß 180 interationale Filmschaffende und 300 Akkreditierte aus Deutschland anwesend waren.

Über 13.000 Gäste besuchten das Festival. Ein besonderes Highlight war der thematische Schwerpunkt "Ostfront / Westfront" mit 1000 Besuchern. Besonderen Zulauf fand auch die Aktion "A Wall is a Screen", bei der rund 400 Zuschauer Kurzfilme auf Fassaden im Regierungsviertel bestaunten. Beim "Viral Video Award" konnten wir über 15.000 online-Abstimmungen ermitteln.

Trailer

interfilm Academy & Industry Day

Im Rahmen des 25. Internationalen Kurzfilmfestivals interfilm Berlin findet zum zweiten Mal die interfilm academy statt. Mit Vorträgen, Workshops und Paneldiskussionen bietet sie Filmschaffenden, Studenten und Einsteigern in die Medienbranche die Möglichkeit, Basiswissen aufzubauen, Wissenslücken zu schließen und vertiefende Einblicke in aktuelle Themen rund ums Filmschaffen zu gewinnen. Alle Veranstaltungen werden von Experten geleitet und können von den Teilnehmenden - je nach Wissensstand und Zeitbudget – als gesamte Reihe oder als Einzelveranstaltungen besucht werden. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Der Industry Day bietet die Möglichkeit, verschiedene Filmschulen und -akademien sowie Medienunternehmen aus Berlin und Umgebung kennen zu lernen, und mit den anwesenden Vertretern in direkten Kontakt zu treten.

Ostfront / Westfront

Anlässlich des Jubiläums ´20 Jahre Mauerfall´ widmet sich auch interfilm Berlin ausgiebig den Ereignissen zwischen Mauerbau und Mauerfall. Die Kurzfilmprogramme ´Schaut auf diese Stadt´, ´Ein Staat in Panik´, ´Stasi intim´, ´Alltag zwischen den Fronten´ und ´Rock the Wall´ werfen einen komplexen Blick auf die Zeit des Kalten Krieges, wie auch die Wettbewerbs-Premiere ´Grenzüberschreitungen´ und der Stadtspaziergang mit ´A Wall is a Screen´.

Das Projekt Ostfront / Westfront wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Medienboard Berlin Brandenburg und der DEFA-Stiftung.

 

Awards 2009