Festival-Bilanz 2011

Mit einem Besucherrekord von über 16.000 Besuchern ging am Sonntag das interfilm – 27. Internationale Kurzfilmfestival Berlin erfolgreich zu Ende. Es wurden 500 Filme aus 68 Ländern in 50 Wettbewerbs- und Sonderprogrammen gezeigt.

Mehr als 500 akkreditierte Gäste besuchten das Festival, davon waren 220 internationale und deutsche Filmemacher und über 100 Gäste Fachpublikum. In sechs Wettbewerben wurden Preise im Wert von 40.000 € vergeben.

Ein besonderes Highlight des interfilm Festivals waren in diesem Jahr die Länderschwerpunkte Schweiz und Südostasien und der thematische Fokus Umwelt.

Auch große Events und neue Formate liefen überaus erfolgreich: Bei Sound & Vision drehten wir 8 Kurzfilmen den Ton ab und ließen sie von 8 Musikern und Klangkünstlern live vertonen. Das fast ausverkaufte Spektakel im gossen Saal der Volksbühne war eine beeindruckende Show. Auch Film+Fertig dürfte sich als neues Format durchsetzen: 5 Filmteams filmten nach Ausschreibung in 5 Tagen mit 5 Kriterien 5 Filme. In einer eigenen Preisverleihung wurde der beste prämiert.

Mit Table Quiz, einem filmischen Ratespiel, Pitch me!, einem Come Together für Filmprojekte, Filmsalons und thematisch außergewöhnlichen Programmen wie die Bike Shorts oder Kurz vor Kritisch (Filmjournalisten zeigen Lieblingsfilme), Dezibel (Kurzfilme über Musiker und Musik), Musikvideos und Parties feierte das Festival die gesamte Breite des Filmschaffens auf vielfältige wie originelle Weise.

Die digitale Revolution zog ein und sorgte für brillante Bildqualität: Erstmals zeigten wir die Filme digital von Festplatte. Und waren überwältigt von der Stabilität des Systems. Das Publikum erlebte eine Augenweide. Nurmehr 10% Prozent der Filme wurden auf 35mm vorgeführt, alle anderen konnten als MP4 in HD auf die Leinwand gebracht werden.

KUKI - das 4. Internationale Kinder- und Jugendkurzfilmfestival Berlin lockte eine Rekordzahl von 4100 kleinen und großen Cineasten in die Kinosäle des Filmtheaters am Friedrichshain und ins Passage Kino Neukölln.

Davon verzeichneten allein die Schulprogramme 3000 Gäste. Das bestbesuchte Programm war das spanischsprachige Programm „Que Onda?“, das sich insgesamt 650 Zuschauer ansahen. Neben der Eröffnungsveranstaltung mit 320 Besuchern war das Wettbewerbsprogramm ab 6 Jahre mit 600 kleinen Fans das Publikums-Highlight.

Stimmen der Besucher und Gäste:

„I was very impressed how visiting filmmakers received such warm and gracious hospitality. Based on my other world festivals experiences, INTERFILM is one of the highest quality international short film festivals in the world showcasing an unusually rich and eclectic selections of art, special interest, and art house films from a sweeping range of cultures around the world.“ John Graham (Director “Move”)

“It was a truly fantastic and memorable festival with great films and great people. Thank you!” Harry Chapman (Director, “Invisible”)

“The festival was really great. I could see a lot of wonderful films, and it was a pleasure to talk about mine in front of the crowded audience.”
Arnold de Parscau (Director „Tommy“)

“I am very proud to have had my film screened at this event, so I must say a big thank you to you as well for letting me be a part of this.”
Tim Wheatley (Director, “The Cyclotrope Experiment”)