interfilm Festival

GC - Deutscher Wettbewerb

 

- 1 - Stürzend schweben

- 2 - Miteinander gegeneinander

- 3 - Zwischen Welten

 

Über den Wettbewerb:

Entgegen dem Vorurteil der deutschen Ernsthaftigkeit operieren viele Werke des diesjährigen Deutschen Wettbewerbs im Modus der Komödie. Doch auch das Dramenpotential wird (mal wieder) voll ausgeschöpft. Im realfiktionalen Bereich sind die Figuren Antrieb der Filme, wohingegen im Animationsbereich die Handlung oft auch ohne konkrete Persönlichkeiten auskommt und die Vielfalt der Formen beeindruckt.

Das Programm GC 01 „Stürzend schwebend“ vereint starke Charaktere und deren betont subjektive Welterschließung. Auf der Jagd nach dem eigenen Selbst müssen Höhen und Tiefen, geprägt von Mitmenschen und gesellschaftlichen Normen, durchschritten werden. Schnell verschwimmt in den gezeigten Filmen die Grenze zwischen Intimität und Narzissmus. Es entsteht ein Hin und Her zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen filmischer Form und einem Außerhalb des Filmkaders.

Beziehungen, seien sie partnerschaftlich oder familiär, sorgen für Halt und Harmonie, aber eben auch für Kampf und Unglück. Offene Geheimnisse und tiefe Abgründen erschüttern zumeist jedes noch so starke zwischenmenschliche Band. Unser Programm GC 02 „Miteinander gegeneinander“ blickt auf fatale Verwechslungen, mörderische Eifersucht und die schwierige Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und Geschichte. 

Mit auffällig wenig menschlichen Protagonisten kommt das Programm GC 03 „Zwischen Welten“ aus. Jenseits unserer gewohnten Lebenswelt ist deswegen aber nicht weniger los. Unwirtliche und surreale Räume, oftmals atemberaubend animiert, bieten dem Zuschauer Spiegelflächen emotionaler Zustände und entführen ihn in Welten zwischen Realität, Traum und Albtraum.

Kuratoren:

Sophie-Luise Werner, Danny Gronmaier

Awards

Bester Deutscher Film - 1. Preis

2.000,- Euro von ic! berlin Link

Bester Deutscher Film - 2. Preis

1.000 Euro von 25p *MEDIA GROUP Link