interfilm Festival

Fokus Japan

4 Programme

 

1 - Social Cages

2 - Fears, Obsessions and Mutations

3 - JapAnimation

4 - Anime Studio 4°C - Genius Party


Konzert: Usaginingen aus Japan

 

Über den Fokus:

Nach „Metropole Tokyo“ beim Festival 2013 setzt die 30. Ausgabe mit „Focus On Japan“ einen umfangreichen Schwerpunkt auf das Land mit seiner faszinierenden Kurzfilm Produktion.
 
Die Dreifachkatastrophe von Fukushima hat durch ihre Paarung von zerstörerischer Naturgewalt mit blinder Technologiegläubigkeit und Fatalismus der Menschen allen Kurzfilmsparten neue Impulse gegeben, die das Genre künstlerisch und thematisch bereichern. Themenstandards wie Endzeit- und Katastrophenvisionen finden nach Fukushima eine beklemmende Realitätsnähe, selbst wenn diese im phantasievollen Animations-Kostüm oder als kleine, stille Geschichte daherkommt.

Die alte Kluft zwischen Tradition und Moderne, normierten Lebensentwürfen, soziokulturellen Standards und ersehntem individuellen Glück, zwischen familiärem Moralkodex und seiner oft skurrilen Anwendung, bleibt als sehr japanische Polarität eine spannende Themenbühne mit hinreißenden Geschichten und Akteuren. Kurz: „Focus On Japan“ gibt einen kompakten, formal und inhaltlich reichhaltigen Einblick in das Kurzfilmschaffen des Landes.

Erstmalig begrüßt interfilm eine japanische Filmdelegation mit sechs Regisseuren/Regisseurinnen und den Leitern der Kurzfilmfestivals in Tokyo und Sapporo, die beim Round Table „Short in Japan“ über ihre Arbeit berichten und sich den Fragen des Publikums stellen. Abgerundet wird der  Länderschwerpunkt mit einer audiovisuellen Konzertperformance des japanischen Künstlerduos „Usaginingen“ aus Berlin.

Unser Dank an die Japan Foundation

Kuratoren:

Heinz Hermanns, Uwe Schmelter, Manuela Arnet