interfilm Festival
Hope Hall

MC1 HOPE HALL

Up close with Barack Obama's videographer

// 3. Stock: Dienstag, 21.11.17, 19:00h

Eintritt ist frei, um Anmeldung wird unter interforum@interfilm.de gebeten

Dass sich im Zeitalter der digitalen Demokratie der „weite Bogen des moralischen Universums zur Gerechtigkeit neigt“ (Martin Luther King) ist für Medienschaffende und Künstler aller Sparten ein großes und schwieriges Rätsel. Wie können wir Fake News mit Authentizität begegnen? Hope Hall hat als Barack Obamas Videografin ihre Lektion gelernt und erklärt ihre Erfahrung anhand diverser Filmbeispiele.

REFERENTIN Hope Hall -  Die Dokumentar Filmemacherin war weltweit auf Filmfestivals vertreten bevor sie als Chef-Videografin Barack Obama im Rahmen dessen Offensive zu mehr Transparenz und Inklusion sechs Jahre lang begleitete. Aus dem Zentrum der Macht veröffentlichte Hall wöchentlich kurze Videos - auf öffentlichen Termin wie auch im privaten Umfeld.

Eine Veranstaltung des Bewegliche Ziele e.V., unterstützt von der Checkpoint Charlie Stiftung.



Bill Plympton

MC2 PLYMPTOONS!

Bill Plympton on independent animation filmmaking

// 3. Stock: Mittwoch, 22.11.17, 18:30h

Eintritt 5,00€, Akkreditierte frei, Festival- und 5er Karten sind gültig. Vorverkauf über die Volksbühne.

Anhand seiner Erfahrungen berichtet der “King of Indie Animation” aus dem Leben und Überleben als unabhängiger Animations-Filmemacher. Behilflich sind ihm dabei sein unverwechselbarer Stil und die Beharrlichkeit, mit der er neue Ideen realisiert. Eine Einsicht in sein aktuelles Schaffen gibt Bill Plympton mit einer feinen Filmauswahl und Live-Sketching auf der Bühne.

REFERENT Bill Plympton - Als seine Bewerbung bei Disney abgelehnt wurde, entschied sich der damals 16-Jährige, seine Karriere selbst in die Hand zu nehmen. Der Karikaturist, Illustrator, Trickzeichner und Filmemacher arbeitete für amerikanische Tageszeitungen, machte Werbung und produzierte und zeichnete vor allem dutzende Animationsfilme, die er mit seinem unverwechselbaren Zeichenstil und seinem Sinn für düsteren Humor prägte.

Die Bill Plympton Masterclass wird für arte aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt und auf der arte Webseite zur Verfügung gestellt.

 

 

Jan Harlan

MC 3 LOW BUDGET, MAXIMUM CREATIVITY

Jan Harlan on the art of shortfilm production.

// 3. Stock: Freitag, 24.11.17, 19:00h

Eintritt 5,00€, Akkreditierte frei, Festival- und 5er Karten sind gültig. Vorverkauf über die Volksbühne.

Kurzfilme bieten besonders jungen Filmschaffenden die Möglichkeit sich auszuprobieren und ihr Können unter Beweis zu stellen. Wie immer kommt es dabei aufs Geld an - aber muss es das? Produzent Jan Harlan erklärt anhand von ermutigenden Beispielen, was alles möglich ist - ohne fettes Budget.

REFERENT Jan Harlan, deutsch-englische Produzentenlegende, hat als Stanley Kubricks Produzent ab  Barry Lyndon (1975) gearbeitet. Er ist Gastdozent an diversen europäischen Filmschulen und häufig in Festivaljurys anzutreffen. Mit der STANLEY KUBRICK EXHIBITION tourt weltweit mit großem Erfolg.

Quay Brothers

MC4 IN ABSENTIA & MORE

In Conversation with the Quay Brothers

// 3. Stock: Samstag, 25.11.17, 17:00h

Eintritt 5,00€, Akkreditierte frei, Festival- und 5er Karten sind gültig. Vorverkauf über die Volksbühne.

Die immerzu gemeinsam auftretenden Quay Brothers lassen in ihren Stopptrickfilmen einzigartige surreale, teils verstörende Wunderwelten entstehen. Inspiriert von literarischen Quellen von Kafka oder Robert Walser haben Sie mit schwarz-weißen Puppenanimationen ihre eigene Marke geschaffen. Der Fokus des Filmgesprächs liegt auf “In Absentia”, einer Kollaboration mit Karl-Heinz Stockhausen.

REFERENTEN Quay Brothers - Die aus den USA stammenden eineiigen Zwillinge zogen in den Sechziger Jahren nach England, um am Royal College of Art in London zu studieren. Gemeinsam haben die Stop-Motion Künstler in 50 Jahren ihres gemeinsamen Schaffens über 30 Kurz- und Langfilme realisiert.