interfilm Festival

GC - Deutscher Wettbewerb

4 Programme

 

GC 1 - Fierce & Fiery


GC 2 - Foul & Fearful


GC 3 - Daring & Dirty


GC 4 - The Wild 30 (Out of competition)

 

Über den Wettbewerb:

Auch in diesem Jahr zeigt der DEUTSCHE WETTBEWERB wieder einmal, wie mitreißend und unterhaltend Kurzfilm sein kann, wenn man förmlich spürt, wie viel Herzblut in jedem einzelnen Frame steckt. Mal erschreckend nah an der harten Realität, mal frech überspitzt und provokant beschäftigen sich viele der Filme mit gesellschaftlichen Problemen, wollen dabei jedoch nie plump belehren sondern vielmehr das Publikum mit auf die Reise nehmen.

Ob als kreative Animation verschiedenster Machart oder Liveaction, ob Charakterdrama oder beißend scharfe Situationsbeschreibung, diese Kurzfilmprogramme fesseln die Zuschauer*innen von der ersten Einstellung bis zum Abspann.

In FIERCE & FIERY bringt interfilm das Kino zum Glühen und das Publikum ins Schwitzen. Ob israelischer Gefangenentransport oder aufreibende Tanzprobe: Hier heißt es für die Charaktere einen kühlen Kopf zu bewahren.

Die Filme in FOUL & FEARFUL nehmen kein Blatt vor den Mund. Hier scheint die nächtliche Großstadt genauso kaltherzig wie ihre introvertierten Charaktere während woanders die Abhängigkeit zweier Figuren die Situation zum Zerreißen spannt.

Die moralischen Grenzen werden in DARING & DIRTY nur zu oft getestet und überschritten. Hier wird aus alltäglichen Situationen eine nervliche Zerreißprobe und große Dramen entpuppen sich als Fehlalarm – der ganz normale Wahnsinn.

Drei Werke, die die zeitlichen Grenzen des Kurzfilms ausreizen, uns aber einfach keine Ruhe ließen, beeindrucken das Publikum in THE WILD 30 (Out of Competition).

Diese vier mit Herzblut kuratierten Kurzfilmprogramme zeigen das Beste, was die deutsche Filmszene zu bieten hat.

Kuratoren:

Alexander Stein, Patrick Thülig, Sarah Dombrink

Awards

 

1. Preis

1.000 Euro von Luzia

2. Preis

Technikausleihe im Wert von 2.500 Euro von 25p *MEDIA GROUP