36. Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2020
10. - 15. November 2020

Jurymitglieder 2020

Internationaler Wettbewerb

Isabella Parkinson

Isabella Parkinson (GER/BRA) ist eine deutsch-brasilianische Film- und Theaterschauspielerin, die in Berlin und Rio de Janeiro lebt. Sie hat in über 40 Fernseh- und Kinofilmproduktionen mitgewirkt und ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und der Europäischen Filmakademie. - Foto: (c) Teresa Marenzi

Regina Pessoa

Regina Pessoa (PT) ist Animationsfilmemacherin und bekannt für ihre Arbeiten The Night (1999), Tragic Story with Happy Ending (2006) und Kali, the Little Vampire (2012). Sie verwendet verschiedene Gravurtechniken, vom Gips bis zum Computer: "vom Stein zum Pixel". Ihre Filme haben in der ganzen Welt Preise gewonnen (Grand Prix SICAF 2006, Grand Prix Annecy'06, Grand Prix Animated Shorts SXSW 2007, "Oscars" 2007 Shortlist u.a.). Ihr neuester Film "Uncle Thomas - accounting for the days" (2019) gewann weltweit mehr als 28 Preise.  - Foto: (c) Rui Farinha

Adolfo J. Kolmerer

Adolfo J. Kolmerer (VEN) ist ein preisgekrönter Film- und Werberegisseur mit Sitz in Berlin. Während er Deutsch lernte, wurde er zu einem Filmset eingeladen und fand seine wahre Berufung: Filme machen. Er lernte schnell die Kunst des Filmemachens und schaute nie zurück. Seitdem erfüllt er seinen Traumberuf - er dreht Spielfilme, Fernsehserien und Werbespots, darunter Sløborn (2020), Abikalypse (2019) und Schneeflöckchen (2017).  - Foto: (c) Lars Nitschke

Weronika Bilska

Weronika Bilska (POL) ist Absolventin der Krzysztof Kieślowski Fakultät für Radio und Fernsehen in Kattowitz. Sie drehte mehrere Dokumentar- und Erzählfilme, die erfolgreich auf internationalen Festivals liefen, ist Preisträgerin des Golden Tadpole Award (2009) des Camerimage Festival und wurde für die Kinematographie des Dokumentarfilms "Close Ties" geehrt, der für die Oscar Shortlist nominiert war. Zu ihren filmischen Arbeiten gehören Kamper (Regie: Łukasz Grzegorzek) und Waves (Regie: Grzegorz Zariczny).  - Foto: (c) Tomasz Szołtys

Konfrontationen Wettbewerb

Birger Schmidt

Birger Schmidt (GER) ist einer der drei künstlerischen Leiter und Initiator des ersten und jährlich in Berlin stattfindenden internationalen Fußballfilmfestivals „11mm“. Er ist Erziehungswissenschaftler und Träger des Bundesverdienstkreuzes „für sein herausragendes Engagement in der politischen Bildung und bei der Vermittlung der Werte des Grundgesetzes“.

Nazeeha Saeed

Nazeeha Saeed (BHR) ist eine bahrainische Journalistin mit zwanzig Jahren Erfahrung in der Berichterstattung. Sie arbeitet für internationale Print-, Radio- und TV-Medien und hat sich auf die Berichterstattung im Bereich den Bereich internationalePolitik und Menschenrechte spezialisiert. Sie hat viele Preise im Bereich Journalismus gewonnen, allen voran den Johann-Philipp-Palm-Preis für Rede- und Pressefreiheit im Jahr 2014. Saeed setzt sich für die Presse- und Meinungsfreiheit ein und bietet Sicherheitstrainings für Journalisten an.

Niels Boel

Niels Boel (DK) ist Filmemacher, Filmproduzent, Journalist und Autor. Seine Büchern befassen sich mit US-amerikanischer und internationaler Politik. Er hat bei einem Dutzend Filmen Regie geführt, viele Artikel über Menschenrechte und internationale Politik geschrieben und Radioprogramme für den dänischen Rundfunk produziert. Die UNESCO hat kürzlich seine Arbeit über indigene Völker vorgestellt: https://en.unesco.org/courier/2019-1/videos-voices-indigenous-peoples. Er ist als Berater für Menschenrechtsprogramme einer Reihe von Organisationen tätig und arbeitet als Wahlbeobachter für die EU und die OSZE in einer Vielzahl von Ländern.

Dokumentarfilmwettbewerb

Annekatrin Hendel

Annekatrin Hendel (GER) gründete 2004 IT WORKS! Medien GmbH und produzierte dort erfolgreich fast 30 Spiel- und Dokumentarfilme. Seit 2011 führt die Grimmepreisträgerin auch Regie u.a. der preisgekrönten Filme (SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT, FAMILIE BRASCH, FÜNF STERNE, FASSBINDER, ANDERSON, VATERLANDSVERRÄTER, FLAKE) die alle auf renommierten Filmfestivals liefen (Berlinale, IDFA u.a.) Sie ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Filmakademie und in der Jury Dokumentarfilm der BKM.  - Foto: (c) Martin Farkas

Piotr Rosolowski

Piotr Rosolowski (POL) ist ein in Berlin ansässiger Regisseur, Kameramann & Co - Autor von Dokumentarfilmen, die viele Preise gewonnen und auf zahlreichen renommierten Filmfestivals gezeigt worden sind. Unter anderem Kaninchen a la Berlin (Oscar-Nominierung), Domino-Effekt (Goldene Taube beim Internationalen Filmfestival DOK Leipzig und das Goldene Horn beim Krakauer Filmfestival) und Der Prinz und der Dybbuk (Bester Dokumentarfilm bei den 74. Filmfestspielen von Venedig).

Marco Wilms

Marco Wilms (GER) ist Regisseur und Produzent bei HELDENFILM. Er studierte Szenografie und Regie an der HFF Potsdam Babelsberg und drehte Dokumentarfilme für die Kinoauswertung wie TAILOR MADE DREAMS, COMRADE COUTURE, ART WAR und METAL POLITICS TAIWAN.

Deutscher Wettbewerb

Renate Heilmeier

Renate Heilmeier (GER) arbeitet als Referentin Film beim Goethe-Institut. Als Journalistin schrieb sie über Kultur- und Filmthemen für den Hörfunk und organisierte Kino-Filmreihen.  - Foto: (c) Loredana La Rocca

Marleen Lohse

Marleen Lohse (GER) spielt an renommierten Bühnen ebenso wie im Kino: The Fifth Estate (2013), Die Schule der magischen Tiere (2019), Cleo (2019) und TV: Bella Germania (2017) und Nord bei Nordwest (seit 2014, ARD). Sie spielt die Hauptrolle in dem vielfach prämierten Kurzfilm Nashorn im Galopp und schrieb mit Erik Schmitt u.a. das Drehbuch für den Kinofilm Cleo, in dem sie die Titelfigur verkörpert. Aktuell gehört sie zum Hauptcast der Miniserie Katakomben.  - Foto: (c) Max Sonnenschein

Maria Steinmetz

Maria Steinmetz (GER) studierte Animation an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf (HFF) in Potsdam und absolvierte danach ein Meisterschülerstudium bei Prof. Frank Geßner. Seit 2014 arbeitet sie als freiberufliche Trickfilmanimatorin und Regisseurin in Berlin. Ihre Filme Der Wechselbalg (2011), Macramé (2014), Die Mücke Pieks (2017) und Memorie di Alba (2019) liefen erfolgreich auf zahlreichen internationalen Festivals.  - Foto: (c) Jan Steinmetz