36. Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2020
10. - 15. November 2020

eject_XXIII Die lange Nacht des abwegigen Films

Herauskatapultiert aus der Fata Morgana der Gemütlichkeit und hinein in den Orbit des Irrsinns tropft aus jedem Film ein wenig C9H9NO3. Kinder essen ist also völlig unnötig!

EJECT XXIII - die lange Nacht des abwegigen Films

Ej Eject XXIII - Die lange Nacht des abwegigen Films

EJECT ist nicht umsonst „abwegig“, denn so ziemlich alles hier ist ein wenig daneben – das Dschugelcamp der Filme quasi. Abgestimmt wird auch. Und wer dem Druck der Zuschauer*innen nicht standhält, der fliegt, Runde um Runde – an einem Abend, der kein Ende kennt. Herauskatapultiert aus der Fata Morgana der Gemütlichkeit und hinein in den Orbit des Irrsinns findet EJECT in diesem Jahr auch noch Open Air statt. Besser kannste dein Taschengeld nicht ausgeben!

12.11.20, 19:30h, Gewerbehof in der Königstadt

Eject XXIII - Die lange Nacht des abwegigen Films

Award

Audience award for the weirdest & most wonderful film 1000,- €
Steuerbüro Frey