Programm / Sektionen
34. Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2018

Wettbewerbe

EJ eject_XXI - Die lange Nacht des abwegigen Films


Ein weiteres Mal versammeln wir uns in den holy halls der Volksbühne zur basisdemokratischen Abstimmung über den irrwitzigsten, schmierwitzigsten Film des Jahres. Mit knapp 110 Minuten Film wird es wieder hartcore. Beim Einlass gibt es nützliche Tools, mit denen wir entscheiden, welche Streifen die Nacht durchstehen. Erfahrene EJECT-Hasen geleiten uns dabei geduldig durch die Nacht. Am Ende wird nur ein Film den Preis nach Hause tragen, aber leer verlassen wir den Saal alle nicht!

Empfindsamen Gemütern empfehlen wir Netflix & Chill, auf unserer Leinwand dagegen werden knallbunte Orgien gefeiert. Während unseres Ritts ins Ungewisse liegen wir schrumpfelig in der Badewanne, missachten die Etikette bei Tisch und stillen Rotkäppchens unersättlichen Omadurst. Wir trippen fröhlich Richtung Dreamland, begegnen schwachsinnigen Mauern, die uns von unseren Nachbarn trennen und erleben eine anti-vegane Hackfleischgeburt. Dabei natürlich immer schön lächeln und das Okkulte nicht vergessen.

Im Anschluss dann taumelnd in die Arme fallen und hoch zum Tanz auf dem Vulkan im Roten Salon. Ausgestattet mit Origami-Material von BAMBAMBHOLE und eventuell sogar ein oder zwei Freibier dank unseres diesjährigen Preissponsors!?! Zwinkersmiley.

Das Programm wird präsentiert von Berliner Pilsner.
Wir danken auch unserem Sponsor Bambambhole.

23.11.18, 22:00h, Volksbühne

22 Filme im Programm