KUKI 13 - Internationales Kurzfilmfestival für Kinder
und Jugendliche Berlin 2020 - Girls* Riot Workshop

Neugierig auf den Workshop? Damit ihr schonmal einen Einblick bekommen könnt, stellen wir euch hier die eingeladenen Referentinnen vor! Sie werden euch auf verschiedene Weise ihre Tätigkeit in der Filmwelt näher bringen und mit euch Themen wie die weibliche* Identität erarbeiten.

Anne Isensee

ist eine Animatorin und Regisseurin für Animations-Kurzfilme und Musik Videos aus Berlin. Sie studierte zunächst ein bisschen Medien und Soziologie, bevor sie zur Vernunft kam und an der Filmuniversität Babelsberg und der EnsAD Paris Animation studierte. Sie war Praktikantin bei der Balance Film AG Dresden, der Hahn Film AG und den Talking Animals in Berlin, wo sie an dem Oscar-nominierten Animations-Dokumentarfilm "Tracing Addai" (2018) mitwirkte. Zwischen 2017 und 2018 lebte sie 3 Monate in Los Angeles. Ihre Kurzfilme "Megatrick" und "Ich Will" wurden auf internationalen Festivals gezeigt. Sie redet gerne.

Tua El-Fawwal

ist gebürtige Ägypterin, 22 und lebt in Berlin. Sie studiert Soziale Arbeit/Sozialpädagogik an der Alice-Salomon-Hochschule und steht kurz vor ihrem Abschluss. Nominiert wurde sie vor kurzem für den Deutschen Schauspielerpreis in der Kategorie Nachwuchs, für ihre Darbietung in der Erfolgsserie „DRUCK“. Sie spielte als erste kopftuchtragende, muslimische Schauspielerin in Deutschland einer der Hauptrollen und übernahm den Fokus der vierten Staffel. Ihre Staffel wurde indes für den Grimme-Preis nominiert. Sie wirkte unter anderem im Kinofilm „COCOON“ und der Warner-Brothers Produktion „Nasser Hund“. UND sie liebt Serien und Süßes, am Besten in Kombination. 

Brenda Jorde

studiert seit Oktober 2018 Dokumentarfilmregie (MA.) an der Filmuniversität Babelsberg. Zuvor hat sie den BA. Europäische Medienwissenschaft an der Universität und Fachhochschule Potsdam absolviert. Während des Bachelors studierte sie ein Semester Journalismus in Chile. Ihr erster Kurzfilm „Va-Bene“ lief auf Queerfilmfestivals u.a. in Kanada, Nigeria und Indien. Derzeit arbeitet sie an ihrem ersten abendfüllenden Dokumentarfilm. Außerdem arbeitet sie auf Filmfestivals in Berlin und als Zirkustrainerin in pädagogischen Kontexten. 2015 gründete sie die NGO Rückenwind, die in Berlin-Neukölln mit und für Menschen mit Fluchterfahrung Fahrräder repariert und sich für ein solidarisches Miteinander einsetzt. 

Andrea Schwemmer

ist Schauspielerin, Coach und Film Kuratorin. Sie studierte Pädagogik, Theater- und Filmwissenschaften, sowie Schauspiel in Berlin und New York. Sie war Mitglied mehrerer renommierter Theaterensembles, spielte in Filmen und TV-Formaten und ist Mitglied der Berliner Swing Band „The Toolbox Orchestra“. Sie moderiert Filmvorführungen,Q&A’s, Panel-Diskussionen ebenso wie Preisverleihungen und TV-Shows mit Filmfestival Inhalten, programmiert Kurz- und Mittellange Filme für verschiedene Festivals (interfilm, Filmfestival Max Opühls Preis, AFFI) und arbeitet seit 2012 als Coach für die Schauspielschule Young Talents. Sie gibt weltweit Schauspielworkshops und Pitch -Trainings u.a. für das Rencontré du Film Court Madagascar, Interfilm Berlin, Jinzhen International Short Filmfestival China und die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin DFFB.