KUKI - 13. Internationales Kurzfilmfestival für Kinder und Jugendliche Berlin - 8 - 20 November 2020

Welche Schulklasse hat Lust, Gewinnerfilme zu küren?

Bei KUKI haben Kinder und Jugendliche immer das letzte Wort! Darum dürfen sie auch selbst entscheiden, welche Filmemacher*innen am Ende des Festivals mit einer Trophäe ausgezeichnet werden. Für die Filmschaffenden hat eine Auszeichnung eine große internationale Bedeutung, deswegen bringt die Juryarbeit eine entsprechende Verantwortung mit sich.

KUKI ist ein internationales Kurzfilmfestival, das bedeutet unter anderem, dass in verschiedenen sogenannten Wettbewerbsprogrammen die Filme miteinander im Wettbewerb stehen. Unsere Sponsoren stiften drei Preise für folgende Kategorien:

-Bester Kurzfilm für Kinder von 4 bis 6 Jahren,

-Bester Kurzfilm für Kinder von 8-10 Jahren

-Sowie bester Kurzfilm für Jugendliche von 12 bis 14 Jahren.

Aus diesen jeweils zwei Programmen wird dann von zwei Kinder- und einer Jugendjury ein Gewinnerfilm gekürt, der mit einem Preisgeld verbunden ist. Zusätzlich kann die Jury noch eine „lobende Erwähnung“ für einen besonderen Film vergeben.

 

Im Zuge der Coronapandemie werden wir die Juryarbeit dieses Jahr nicht als Workshops anbieten, sondern geben diese wichtige Aufgabe gerne an Schulklassen ab!

Jury 1 schaut die Wettbewerbsprogramme ab 4 und ab 6 Jahren, es ist also wichtig, dass die Schüler*innen mindestens 6 Jahre alt sind.

Jury 2 schaut die Wettbewerbsprogramme ab 8 und ab 10 Jahren, hier müssen die Schüler*innen mindestens 10 Jahre alt sein.

Jury 3 schaut unsere TeenScreen Wettbewerbsprogramme ab 12 und ab 14 Jahren, die Schüler*innen müssen mindestens 14 Jahre alt sein.

Diese Trophäen haben wir letztes Jahr für die Gewinner*innen gebastelt.

FBW Jury

Im Rahmen unserer Kooperation vergibt die Deutsche Film- und Medienbewertung einen Sonderpreis bei KUKI! Unsere Jury, Chiara Fleischhacker, Guillaume Bazan und Andreas Hackert wird dafür die deutschen Produktionen und Koproduktionen aus allen KUKI Programmen schauen und beurteilen. Das beinhaltet Kinder- und Jugendfilme für verschiedene Altersgruppen, mit unterschiedlich hohem Anspruch. Eine kleine Herausforderung der sich unsere Jury gerne stellt. Der zu gewinnende Preis ist eine kostenlose Einreichung bei der FBW, mit Chance auf das Prädikat „Besonders Wertvoll“.

Die dadurch aufkommende Aufmerksamkeit kann gerade jungen Filmemacher*innen für die Förderung neuer Projekte zugute kommen.