Festival Archiv

mobile navigation

27. Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2011

500 Filme in 50 Programmen, 6 Wettbewerben, 7 Kinos, mit Gästen, Delikatessen, Nahaufnahmen und Weitblick, Clips & Tracks, ShortFriday, Parties & Events ... Volksbühne, Babylon, Passage Kinos, Central Kino, Roter Salon, Grüner Salon

Mit einem Besucherrekord von über 16.000 Besuchern ging am Sonntag das interfilm – 27. Internationale Kurzfilmfestival Berlin erfolgreich zu Ende. Es wurden 500 Filme aus 68 Ländern in 50 Wettbewerbs- und Sonderprogrammen gezeigt.

Mehr als 500 akkreditierte Gäste besuchten in diesem Jahr das Festival, davon waren 220 internationale und deutsche Filmemacher und über 100 Gäste Fachpublikum. In sechs Wettbewerben wurden Preise im Wert von 36.000 € vergeben.

Ein besonderes Highlight des interfilm Festivals waren in diesem Jahr die Länderschwerpunkte Schweiz und Südostasien und der thematische Fokus Umwelt.

Trailer

Auch große Events und neue Formate liefen überaus erfolgreich: Bei Sound & Vision drehten wir 8 Kurzfilmen den Ton ab und ließen sie von 8 Musikern und Klangkünstlern live vertonen. Das fast ausverkaufte Spektakel im gossen Saal der Volksbühne war eine beeindruckende Show. Auch Film+Fertig dürfte sich als neues Format durchgesetzt haben: 5 Filmteams filmten nach Ausschreibung in 5 Tagen mit 5 Kriterien 5 Filme. In einer eigenen Preisverleihung wurde der beste prämiert. Mit Table Quiz, einem filmischen Ratespiel, Pitch me!, einem Come Together für Filmprojekte, Filmsalons und thematisch außergewöhnlichen Programmen wie die Bike Shorts oder Kurz vor Kritisch (Filmjournalisten zeigen Lieblingsfilme), Dezibel (Kurzfilme über Musiker und Musik), Musikvideos und Parties feierte das Festival die gesamte Breite des Filmschaffens auf vielfältige wie originelle Weise.

Die digitale Revolution zog ein und sorgte für brillante Bildqualität: Erstmals zeigten wir die Filme digital von Festplatte. Und waren überwältigt von der Stabilität des Systems. Das Publikum erlebte eine Augenweide. Nurmehr 10% Prozent der Filme wurden auf 35mm vorgeführt, alle anderen konnten als MP4 in HD auf die Leinwand gebracht werden.

Impressions

ShortFriday / Pitch me